Gottesdienst wieder in der Christuskirche

Im Kirchengemeinderat haben wir ein Hygieneschutzkonzept nach den vorgesehenen strengen Richtlinien erarbeitet: Personen aus einem Haushalt können nebeneinander sitzen, ansonsten besteht 2 m Abstand zum nächsten Platz. Ein- und Ausgang wird durch Ordner geregelt und die Kirche belüftet. Das Tragen einer Gesichtsmaske wird empfohlen, vor allem beim Aus- und Eingang. Wir freuen uns darauf, Musik in der Kirche zu hören, dürfen aber nicht mitsingen. Zum Mitbeten des Psalms bitte das eigene Gesangbuch mitbringen. Zu diesem etwas anderen Gottesdienst laden wir herzlich ein am Sonntag, den 24. Mai 20, 10 Uhr, gehalten von Pfarrerin Dorin Dömland.Wer den Gottesdienst zu Hause mitfeiern möchte, kann sehr gerne kurz nach dem Gottesdienst eine CD davon erhalten: Bitte im Pfarramt melden. Die ausgedruckte Predigt liegt vor der Kirche aus.

Aktuelle Nachrichten der Kirchengemeinde

Wichtige Info: Gottesdienst mit Pfarrerin Dömland am 17.5.2020 um 10 Uhr in der Christuskirche!!

„Singet dem HERRN ein neues Lied, denn er tut Wunder.“ (Psalm 98,1)

Liebe Gemeinde,in der Woche des Gottesdienstes „Kantate“ klingen noch die beschwingten Lieder des vorerst letzten gemeinsamen Online-Gottesdienstes mit der Kirchengemeinde Hildrizhausen in unserem Ohr: „Die Herrlichkeit des Herrn bleibe ewiglich, der Herr freue sich seiner Werke! Ich will singen meinem Herrn ein Leben lang, ich will loben meinen Gott, so lang ich bin.“ Der gesamte Gottesdienst ist weiterhin abrufbar über www.kirche-rohrau.de. Dort findet sich auch die Predigt zum Ausdrucken. Gott singen, Gott loben geht immer – wenn es einem gut geht oder schlecht. Denn Gott zu loben verwandelt uns. Gott hört unser freudiges Lob und unsere traurigen Klagen. Wer ihm singt und ihm sein Herz dabei ausschüttet, öffnet sein Leben für Gott. Gott findet uns. In Jesus Christus nimmt er uns an der Hand und geht mit, ein Leben lang. Unser nächster Gottesdienst kann wieder in der Christuskirche stattfinden – Gott sei Dank. Wir freuen uns darauf, den Bruder und die Schwester im Glauben neben uns sitzen zu sehen, wenn auch mit 2 m Abstand. Im Kirchengemeinderat haben wir ein Hygieneschutzkonzept nach den vorgesehenen strengen Richtlinien erarbeitet: Personen aus einem Haushalt können nebeneinander sitzen, ansonsten besteht 2 m Abstand zum nächsten Platz. Ein- und Ausgang wird durch Ordner geregelt und die Kirche belüftet. Das Tragen einer Gesichtsmaske wird empfohlen, vor allem beim Aus- und Eingang. Wir freuen uns darauf, Musik in der Kirche zu hören, dürfen aber nicht mitsingen. Zum Mitbeten des Psalms bitte das eigene Gesangbuch mitbringen. Zu diesem etwas anderen Gottesdienst laden wir herzlich ein am Sonntag, den 17. Mai 20, 10 Uhr, gehalten von Pfarrerin Dorin Dömland.Wer den Gottesdienst zu Hause mitfeiern möchte, kann sehr gerne kurz nach dem Gottesdienst eine CD davon erhalten: Bitte im Pfarramt melden. Die ausgedruckte Predigt liegt vor der Kirche aus. „Trotz Abstand – Kirche ist ganz nah!“ Unter diesem Motto sind zwei Kirchengemeinderäte bzw. Pfarrer/in bei gutem Wetter am Freitag, den 15. Mai von 9.30 – 11.30 Uhr vor dem Metzger präsent. Unter Einhaltung aller Regeln freuen wir uns darauf, mit Euch und mit Ihnen kurz ins Gespräch zu kommen. Herzlich laden wir ein zum zeitgleichen, gemeinsamen Hausgebet am Mittwochabend, 19.30 Uhr. Die Liturgie dafür mit einer kurzen Andacht ist auf der Homepage www.kirche-rohrau.de zu finden und liegt an der Kirche bei unserer „Mutmachtafel“ aus. Weiterhin beten wir jeden Abend um 19.30 Uhr im Rahmen der Aktion „Licht der Hoffnung“ miteinander und füreinander. Die Vaterunserglocke verbindet uns beim gemeinsamen Beten des Vaterunsers.Falls Sie Unterstützung beim Einkaufen benötigen, sind wir weiterhin im Rahmen der Aktion „Miteinander handeln“ (Kommune und Kirchengemeinden) für Sie da. Bleiben Sie behütet und gesegnet!Ihre Pfarrer/in Dorin und Thilo DömlandEvang. Kirchengemeinde Rohrau, Eisenbergle 12, 71116 Gärtringen-RohrauTelefon: 07034-20158, Homepage: www.kirche-rohrau.de 



Gebetsaktion „Licht der Hoffnung“

Weiterhin laden jeden Tag um 19.30 Uhr die Kirchenglocken dazu ein, zur gleichen Zeit, aber jeder für sich zu Hause, gemeinsam zu beten.
Beim Klang der  Vaterunserglocke wissen wir uns im Gebet des Vaterunsers verbunden.

Es wird kein täglich neues Gebet mehr erscheinen. Die 26 bisher erschienenen Gebete für verschiedene Zielgruppen finden Sie hier.

 

Jeden Tag läuten (zusätzlich zum allgemeinen 18 Uhr-Gebetsläuten) um 19:30 Uhr für zwei Minuten die Kirchenglocken läuten. Natürlich können Sie auch für sich selbst ein Gebet formulieren. Nach einer kurzen Stille beten wir gemeinsam das Vaterunser.

Hier noch einmal der Ablauf.

1. Glockengeläut um 19:30 Uhr: Wir zünden eine Kerze an.

2. Wir sprechen ein Gebet.

3. Wir halten einen kurzen Moment der Stille.

4. Die Vaterunser-Glocke beginnt zu läuten: Wir beten gemeinsam das Vaterunser.

 

Sind Sie dabei? Wir würden uns freuen!

Ihre Pfarrer Thilo und Dorin Dömland